Ausflug nach Oldenburg: Warum die Stadt im Februar so begehrt ist

Halskette mit Messingemblem: Grünkohlköniging beim Oldenburger Rohrleitungsforum

Das goldene Schwein für die Grünkohl-Königin in Oldenburg

Wenn im Februar Nebel, eiskalter Nieselregen und Windböen herrschen, der Himmel wolkenverhangen ist und sich Schnee ankündigt, dann ist es Zeit für Oldenburg. Die Pfützen auf der Straße und den Gehwegen in Oldenburg sind dann gefroren. Und beim Aussteigen aus dem Auto muss man aufpassen, dass man nicht gleich der Länge nach auf der Straße liegt. Obwohl – wer an diesen zwei Tagen der ersten Februarwoche in Oldenburg einen Parkplatz hat, kann sich glücklich schätzen. „Häh?“, fragen Sie sich jetzt vielleicht. „Warum um Himmels Willen sollte man ausgerechnet Anfang Februar einen Ausflug nach Oldenburg machen wollen?

Das Erstaunliche: Unbemerkt vom Rest der Republik vollzieht sich alljährlich Anfang Februar das gleiche Spektakel. Oldenburg ist im Ausnahmezustand. Wohin man schaut: Fahrzeuge mit Firmenlogos.
Lesen Sie den Grund dafür und die Detailbeschreibung in meinem Blog business-stories unter: Ausflug-nach-Oldenburg.